Anfahrt Kontakt Gästebuch Impressum
 
Start / Aktuelles
Einblicke
Geschichte
Führungen
Veranstaltungen
Stichworte
Spenden
Presse / Bilder
Wenn Sie hier Ihre Emailadresse eintragen, erhalten Sie regelmäßig Informationen über Neuheiten und Veranstaltungen
anmelden
abmelden

zum Bergbauerlebnis in den größten Zinnkammern Europas!

Informationsmaterial im Format PDF
Infoflyer / Veranstaltungen
   (PDF * 400 kb)

       Einzigartig sind die Eindrücke, die die Besichtigung der großen Zinnkammern hinterlassen. Mit einer Länge von ca. 45 m, einer Höhe von ca. 12 m und der Breite von ca. 10 m sind diese Blöcke ein beredtes Zeugnis für das fachmännische Können der Wismutbergleute der Grube Pöhla.

Das Besucherbergwerk

Wir fahren 3000 m mit der Grubenbahn zur Lagerstätte „Hämmerlein“ Im Querschlag 2 zeigen wir Ihnen die „Geheimnisse“ des Wismutbergbaus u. a. :
  • Bohrarbeiten von Hand und mit Bohrwagen
  • Ladearbeiten mit Bagger
  • Bohr- und Zündschema im Horizontalvortrieb
  • Firstenstoßbau mit Befahrung des Abbaublocks
  • Streckenausbau
Do., 23.02.2017 Ein Winterferientag mit dem Berggeist "Knuffel"
Einfahrt: 10:00 Uhr
Knuffel, der liebenswerte Berggeist wohnt seit Jahrhunderten unter einem großen Stein ganz in der Nähe des Besucherbergwerkes in Pöhla am Fundart Hämmerlein. Immer und immer wieder fällt Knuffel in einen tiefen Berggeist-Schlaf. Auf diese Weise hat er vieles verpasst, was im Verlauf der Besiedelung des Erzgebirges geschehen ist. Aber weil Berggeister, ebenso wie die meisten Kinder, sehr wissbegierige kleine Wesen sind, will Knuffel hellwach sein und mit den Kindern die Welt untertage tief im Berg erkunden. Dazu hat er sich viele Fragen an die Bergleute ausgedacht. Doch bevor Knuffel die Antworten erhält, müssen ihn die Kinder im Berg suchen. Dazu fahren sie zunächst mit der Grubenbahn in das Bergwerk ein und lernen die aufregende Welt des Bergmanns untertage kennen. Knuffel wartet am Hämmerlein mit vielen Überraschungen auf die Kinder .... Das Programm für Kindergarten- und Grundschulkinder wird vom Erzgebirgsensemble Aue und natürlich von Knuffel, dem Berggeist gestaltet. Und wer sich allein im Berg fürchtet, kann seine Eltern und Großeltern als Verstärkung mitbringen.
Sa., 04.03.2017 GREGORIANIKA live in concert
Einfahrt: 14:00 Uhr
Eine mystische Stimmung liegt in der Luft. Vor dem Publikum stehen 7 Männer in schlichten Mönchskutten, die Gesichter noch unter den Kapuzen verborgen. Lediglich das Rascheln der Gewänder ist zu hören. Als der Chor zu singen beginnt, fühlt man sich unweigerlich zurückversetzt ins Mittelalter. Gewaltig und kraftvoll erklingen die Stimmen und verursachen Gänsehaut bei den Zuhörern. Geprägt durch die tiefe Spiritualität und den makellosen Gesang zeigt der Chor, dass die klassische Gregorianik bis heute nichts an seiner Faszination verloren hat. Mit seinen Eigenkompositionen, die das Klassische mit dem Modernen verknüpfen, beschert das Ensemble dem Publikum eine spirituelle Reise, Besinnung und einen tiefen Blick in die eigene Seele. Der atemberaubend reine Gesang wird durch die außergewöhnliche Akustik in den Zinnkammern besonders hervorgehoben. In unserer schnelllebigen Zeit schenkt GREGORIANIKA einen Moment zum Innehalten.
GREGORIANIKA
alle Veranstaltungen

Auch Sie sind herzlich eingeladen.


nach obenzurück
    48 | 3171 | 12882
©Besucherbergwerk Zinnkammern Pöhla e.V.
Luchsbachtal 19 · 08340 Schwarzenberg / OT Pöhla
Tel: 03774 81078  · Fax: 03774 81079
e-mail: info@zinnkammern.de
Impressum
π